Berliner Netzwerk lädt zur 1. Langen Nacht der Bibliotheken während des 100. Bibliothekstages in Berlin ein

In Berlin gibt es seit 1993 ein aktives Netzwerk von Frauen-, Lesben- und Genderbibliotheken (auch Archive und Inf/Dok-Einrichtungen). Während der 1. Langen Nacht der Bibliotheken anlässlich des 100. Bibliothekstages in Berlin stellen sich einige dieser Spezialbibliotheken vor. Wer also schon immer wissen wollte, welche Lücken Frauenbibliotheken füllen, ist herzlich eingeladen, dieses Netzwerk und unsere Arbeit kennenzulernen.
Das Netzwerk lädt in die Räume der Genderbibliothek des Zentrums für transdisziplinäre Geschlechter-
studien an der Humboldt-Universität zu Berlin ein:
Axel-Springer-Str. 54b, 3. Etage (mit Fahrstuhl), Berlin-Mitte, Nähe U Spittelmarkt.
Am Mittwoch, dem 08. Juni 2011, öffnet die Genderbibliothek deshalb zwischen 18 und 22 Uhr. Dort können Sie sich auch informieren über den Spinnboden -Lesbenarchiv und Bibliothek, das Helene-Lange-Archiv im Landesarchiv Berlin, das Alice-Salomon-Archiv der Alice-Salomon-Hochschule, den Verein Brunnhilde e.V.  und die Bibliothek des Staatsbürgerinnenverbandes in Berlin.
Was steht auf unserem Programm?

  • Wir zeigen ein Poster zum Thema „Frauen-/Lesben-/Genderbibliotheken in der Bibliothekslandschaft“ und stellen die Einrichtungen des Berliner Netzwerkes sowie des Dachverbandes i.d.a. online vor.
  • Um 19:00 und 20:30 Uhr zeigt Danilo Vetter (Bibliothekswiss./Gender Studies HU/früherer stud. Mitarbeiter in der Genderbibliothek) seinen Dokumentarfilm „Gender in Bibliotheken“ (ca. 45 Min.) und freut sich über eine rege Diskussion.
  • Um 20:00 und 21:00 gibt es eine Bibliotheksführung
  • Außerdem können sich alle testen, inwieweit sie die deutsche Sprache als gendersensible Sprache beherrschen und mit uns den Antrag diskutieren, dass der „Bibliothekartag“ künftig BIBLIOTHEKSTAG heißen sollte.
  • Sie können Fachliteratur von unserem Bücherflohmarkt erwerben.

Die auch zum Berliner Netzwerk gehörende Bibliothek des FFBIZ öffnet in der Eldenaerstr. 35 zwischen 18 und 20 Uhr unter dem Motto: Wir suchen ein Gespenst und jagen seine Schätze: Geheimnisse und Besonderheiten – Bestände einer Archivbibliothek.

Wir freuen uns auf ihren Besuch und interessante Gespäche!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bibliotheken/Archive, Veranstaltungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s