„Bibliothek zur Frauenfrage“ des Vereins „Frauenwohl“

Ihr Lieben,
herzliche Einladung zu der Führung durch die Ausstellung über die „Bibliothek zur Frauenfrage“des Vereins „Frauenwohl“ (gegr.1888 von Minna Cauer) in den Historischen Sammlungen der Zentral- und Landesbibliothek Berlin, Breite Straße 30/31, Quergebäude im Hof, 2. Stock (kein Fahrstuhl),Bus 147 (hält vor der Tür),  M48, 248, 347 (Haltestelle Fischerinsel) am Dienstag, d.  22. Februar 2011, 17 Uhr.

Die 1896 von der Lehrerin Maria Lischnewska für den Verein ‚Frauenwohl‘ begründete „Bibliothek zur Frauenfrage“  wurde 1909 der Berliner Stadtbibliothek übergeben. Eine Gruppe von Bibliotheksstudentinnen an der Fachhochschule Potsdam hat nach den Resten der Bibliothek im Bestand der ZLB recherchiert und eine bemerkenswerte Ausstellung dazu gemacht. Anne Stöhr, die an der FH Potsdam ihre Diplomarbeit zur „Frauenwohl“-Bibliothek schreibt, und Anke Spille von den Historischen Sammlungen der ZLB werden uns durch die Ausstellung führen.
Den Festvortrag zur Eröffnung hatte – wie er wisst – Karin Aleksander am 29.11.2010 gehalten und er ist inzwischen – ohne ihre Bilder – im Bibliotheksdienst H.1/2011 erschienen.
Am 8. März 2011, feiern wir ab 19 Uhr mit dem Berliner Frauen Netzwerk  ‚100. Jahre Internationaler Frauentag‘ in der Berliner Stadtbibliothek, Breite Straße 30-36, Berlin-Saal, und zugleich die Finissage der Ausstellung über die ‚Bibliothek zur Frauenfrage‘.
Frauke Mahrt-Thomsen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s